Inhalte

Im Alltag wechseln sich An- und Entspannung ab, je nachdem, was uns beschäftigt und mit was wir uns beschäftigen. In unserer westlich-zivilisierten Welt sind wir einer Vielzahl von Reizen und Anforderungen ausgesetzt, die in Kopf und Körper Stress erzeugen. Dieses Wechselspiel wird tagein, tagaus vom Gehirn als unserer Steuerungszentrale reguliert.
Doch was genau passiert anatomisch und neuronal, wenn wir uns anspannen und was, wenn wir entspannen? Wie bewertet unser Bewusstsein, was Stress ist und was nicht? Und wie können wir das Potential des Gehirns nutzen, um Kopf und Körper in einen ausgeglichenen Zustand zu bringen und nach Anspannung wieder Regeneration zu ermöglich?
Der Workshop gibt Einblick in Theorie und Praxis, um die Rolle unseres Nervensystems in Bezug auf die Interaktion von Umwelt, Gedanke und Gefühle besser verstehen und passende Übungen aus dem Bereich der Entspannungspädagogik, Meditation und des mentalen Trainings zielgerichtet anbieten zu können.
Referentin:
Alexandra Albert, Sportmental- und Gesundheitstrainerin

Das Seminar wird über den Berufsverband für Entspannungspädagogen angeboten. Die Teilnehmer erhalten ein Zertifikat und 2 Fortbildungspunkte.

Teilnehmeranzahl: 10 – 12 Teilnehmer*innen.
Seminargebühr: Mit Mitgliedschaft im BVEP = 30 EUR, ohne Mitgliedschaft = 50 EUR

Anmeldung: Bitte bis spätestens zum 3. April 2020; wenn mehr Anmeldungen als freie Plätze da sind, wird nach Eingang der Anmeldung besetzt.

Gerne können auch Nichtmitglieder an diesem Seminar teilnehmen. Die Seminargebühr beträgt für Nichtmitglieder 50 EUR.

Infos

Berufsverband für Entspannungspädagogen e.V.
http://bv-ep.de/

Praxis physioMENTAL
http://www.physiomental-training.de/

Fliednerweg 7
64367 Mühltal


Samstag, 25. April 2020
von 14:00 bis 18:00 Uhr

30 Euro