Inhalte

Das Angebot ist als Bildungsurlaub nach dem Hessischen Bildungsurlaubsgesetz anerkannt.

Berufliche Balance durch Eutonie

Wie beeinflussen körperliche und seelische Dysbalance Familie, Gesellschaft und Arbeitswelt und was wir aktiv dagegen tun können?

Immer reaktionsbereit sein für die Anforderungen in unserem Berufsfeld! Was treibt uns in die seelische und körperliche Erschöpfung? Wie gehen wir mit unserer Angst um? Und was können wir dagegen tun? Die Eutonie bietet einfache und konkret zu übende Prinzipien für die Förderung der eigenen Gesundheit und Kreativität. Durch das bewusste Wahrnehmen und der daraus resultierenden Regulation der eigenen Körperspannung, stärkt sie die eigene Persönlichkeit, verhilft uns, Schonhaltungen und Blockaden aufzulösen und aktiviert die soziale Kontaktfähigkeit. Die positive Bezeichnung des Namens Eutonie (guter Tonus) appelliert an die Ressourcen in uns und nicht an unser Defizit. Die Aufgabe der Eutonie ist die Aufrichtung. Sich in seiner ganzen Größe zeigen, zu sich stehen und dabei mit anderen in wohlgespanntem Kontakt zu kommen.
Die Eutonie ist ein Entwicklungsweg, der die Qualität der eigenen Persönlichkeit aktiviert.

Seminarinhalte

  • Besonderheiten der Eutonie-Methode
  • Reflektion der eigenen Arbeitswelt
  • Eutonie und betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Bewusstheit der Körperstruktur
  • Ängste körperlich wahrnehmen
  • Sicherheit unserer Haltung durch unsere Knochen
  • Schmerzregulierende Übungen
  • Balance- und Gleichgewichtsübungen

Hinweis

Das Seminar umfasst 42 UE zu je 45 Minuten und wird als Fortbildung durch den Berufsverband für Entspannungspädagogen und Stressmanagement BVEP anerkannt. Sie erhalten ein Zertifikat, aus dem Inhalt und Umfang der Fortbildung hervorgehen.

Anmeldeschluss: 26. August 2019

Flyer

Flyer runterladen

Infos

Katholisches Bildungszentrum nr30
Nieder-Ramstädter Straße 30
64283 Darmstadt
E-Mail: nr30@bistum-mainz.de

nr30
http://www.nr30.de/

Nieder-Ramstädter-Straße 30
64283 Darmstadt

ab Montag, 9. September 2019
bis Freitag, 13. September 2019

280 Euro